Düngen im Herbst

Mit Herbst meine ich eigentlich den Spätsommer und den Herbstanfang, also September und Oktober. Wie bei der Geschichte zum Sommer ist es auch hier am wichtigsten, was man nicht gibt. Es ist insbesondere nicht ratsam, übermäßig stickstoff- und phosphorhaltige Dünger zu verwenden. Viel Stickstoff vergrößerst nämlich die Zellstruktur, aber resultiert eben auch in schwächeren Zellwänden. Dies erhöht das Risiko auf Frostschäden im Winter und macht die Pflanzen anfälliger für alle Arten von Krankheiten und Schädlingen. Etwas mehr Kalium ist hingegen genau richtig zu dieser Jahreszeit. Das verlangsamt das Pflanzenwachstum ein wenig und härtet sie ein wenig ab. Natürlich ist es kurz vor dem Winter gut, wenn die Wurzeln gestärkt und vermehrt werden, denn das schützt vor Frost und Sturmschäden. Unser Herbstdünger Heckenkraft 3 berücksichtigt alle diese Faktoren.